Pärchen in einer Beratungssituation blickt kritisch auf ein Dokument.
© Getty Images/iStockphoto/Jacob Wackerhausen

Kaufen | Info-Guide

Finanzierungsgespräch: Top-Vorbereitung zur Baufinanzierung

Dirc Kalweit

Dirc Kalweit

Von der Darlehenshöhe über den Zinssatz bis hin zur Laufzeit: Ein Finanzierungsgespräch entscheidet über viele wichtige Details bei der Baufinanzierung. Ein Experte gibt praktische Tipps, wie ihr euch auf so ein Gespräch vorbereitet.

Für das Traumhaus oder die Traumwohnung benötigen die meisten von uns eine Baufinanzierung. Da ist es ratsam, sich vor dem Finanzierungsgespräch über die wichtigsten Punkte im Klaren zu sein. Wir haben mit einem Experten gesprochen und ihn gefragt, wie ihr euch auf das Finanzierungsgespräch idealerweise vorbereitet.

Ob online oder im persönlichen Gespräch: Wenn es ums Geld für eure Baufinanzierung geht, dann solltet ihr euch dazu ein paar grundsätzliche Gedanken machen. Denn je mehr ihr wisst und euch über eure Wünsche und Möglichkeiten bewusst seid, desto unkomplizierter gestaltet sich eure Baufinanzierung. Und mit etwas Glück holt ihr durch euer Vorwissen sogar günstigere Konditionen heraus.

Finanzierungsgespräch: Was ist mir wichtig bei der Baufinanzierung?

Kai-Uwe Kochalski ist Prokurist und Geschäftsbereichsleiter Vertrieb Kredite bei der PSD Bank Rhein-Ruhr eG in Düsseldorf. Er kennt solche Finanzierungsgespräche ganz genau. Sein grundsätzlicher Rat: "Wer sich mit dem Gedanken an eine Baufinanzierung trägt, der sollte sich zuallererst fragen: Was ist mir dabei eigentlich wichtig?"

Der Baufinanzierungsexperte hat dazu einen kleinen Fragenkatalog aus seiner praktischen Erfahrung zusammengestellt:

  • Wie ist meine Lebenssituation? Ist noch Nachwuchs geplant oder sind die Kinder schon aus dem Haus? Die unmittelbaren Lebensumstände sind wichtig für die Baufinanzierungsplanung, denn da geht es ja auch um die Zukunft.
  • Wie hoch ist mein Sicherheitsbedürfnis? Wer auf mittelfristig steigende Zinsen setzt, der möchte vielleicht eine längere Sollzinsbindung, eventuell sogar über die gesamte Laufzeit. Umgekehrt nutzen andere lieber eine kürzere Laufzeit und bringen dafür mehr Eigenkapital oder eine höhere Tilgung ein.
  • Welche (zusätzlichen) finanziellen Möglichkeiten habe ich? Die Frage nach der Bonität wird natürlich in einem Finanzierungsgespräch fallen. Zur Vorbereitung sollten Kreditnehmer vorab schon mal eine Vermögensaufstellung machen und mithilfe eines Budgetrechners ermitteln, wie viel Immobilie sie sich überhaupt leisten können. "Aber es kann auch nicht schaden, zum Beispiel mal in der Familie zu fragen, ob vielleicht von dieser Seite noch Geldmittel bereitgestellt werden", so Kochalski.
  • In welcher Beratungssituation fühle ich mich am wohlsten? Die einen lieben die digitale Welt und wollen möglichst viel online erledigen. Andere haben – gerade, wenn es ums Geld geht – lieber einen persönlichen Ansprechpartner. Und auch die Frage, ob die Hausbank die erste Wahl ist oder es auch ein anderes Kreditinstitut oder eventuell ein unabhängiger Vermittler sein kann, sollten sich Kreditnehmer ehrlich stellen.

Baufinanzierung: Die emotionale Komponente nicht vergessen

Beim Finanzierungsgespräch zur Baufinanzierung geht es meist um sechsstellige Summen. "Und das ist für die meisten von uns natürlich keine Selbstverständlichkeit", so Kochalski.

Um den auch bei vielen Kreditnehmern vorhandenen emotionalen Druck zu nehmen, empfiehlt der Experte, sich mit der Materie schon möglichst früh zu beschäftigen. "Fragt euch, wie eure Vorkenntnisse sind. Seid dabei ehrlich und überlegt genau, welche Beratungsform euren Kenntnissen am meisten entgegenkommt", rät Kochalski.

Darauf baut auch sein nächster Rat auf: "Es gibt keinen Grund zur Hetze. Nehmt euch Zeit. Finanzierungen werden nicht ausverkauft, höchstens die Immobilie." Wer sich rechtzeitig mit dem Finanzierungsgespräch befasst, der hat – wenn dann die Traumimmobilie gefunden ist – einen Informations- und Zeitvorsprung.

Kai-Uwe Kochalski ist Prokurist und Geschäftsbereichsleiter Vertrieb Kredite bei der PSD Bank Rhein-Ruhr eG. Kochalski war auch viele Jahre als Dozent und Trainer für Baufinanzierungen, Kredite, Verkauf und Vertrieb an der Akademie Rheinischer Genossenschaften tätig. Foto: privat

Finanzierungsgespräch vorbereiten und trainieren

Kai-Uwe Kochalski empfiehlt auch, einen digitalen Testlauf zu starten: "Viele Banken bieten bereits online eine Form von Beratung an. Einfach mal durch so eine Strecke durchklicken, da wird ja noch nichts abgeschlossen. Darüber erfährt man aber sehr genau, was die Bank alles wissen will, beziehungsweise welche Unterlagen Interessenten zwingend beibringen müssen."

Der Vorteil: In der Anonymität einer solchen digitalen Antragsstrecke gibt es keinen Zeitdruck. Alle unklaren Begriffe lassen sich in Ruhe nachgucken. Das verschafft nicht nur einen guten Überblick, sondern auch Sicherheit für ein eventuell späteres Finanzierungsgespräch. Hier das Beispiel einer Online-Abfrage zur Baufinanzierung.

Wichtig ist dem Experten auch der Hinweis auf die Selbstauskunft. "Jeder potentielle Kreditnehmer sollte sich eine kostenlose Selbstauskunft bei der SCHUFA holen. Da stehen eventuell überraschende Sachen drin, die sich dann im Finanzierungsgespräch leicht klären lassen."

Und um sich einen guten Überblick zu verschaffen und stressfrei in ein Finanzierungsgespräch zu gehen, rät Kochalski, alle bereits zu Verfügung stehenden Dokumente zu digitalisieren. "So sind diese Unterlagen immer schnell zur Hand." Welche Unterlagen ihr letzten Endes alle benötigt, findet ihr in diesem Artikel: Unterlagen für Baufinanzierung – was eure Bank benötigt

Fazit: Wie wichtig ist die Vorbereitung auf das Finanzierungsgespräch?

"Auch bei einer Baufinanzierung gibt es ganz unterschiedliche Mentalitäten", weiß Kochalski. Dabei gibt es kein Richtig oder Falsch. Aber viele Fragen gehören zu den eher weichen Kriterien bei einer Baufinanzierung, die nichtsdestotrotz ebenso wichtig sind wie die Darlehenshöhe oder die Laufzeit.

Kochalskis finaler Tipp: "Einfach mal einen guten Bekannten oder Verwandten fragen, der schon mal eine Baufinanzierung abgeschlossen hat. Und ihn oder sie dann auf die ganz persönlichen Erfahrungen ansprechen."

Das wird dich auch interessieren